Sommer



Winter



Familie



Wellness



Kultur



  • Kultur in GasteinOpen or Close
  • SehenswürdigkeitenOpen or Close
  • BrauchtumOpen or Close

    Bräuche und Veranstaltungen im Sommer

    Almauftrieb / Almabtrieb

    Seit vielen Jahrhunderten ziehen im Juni die Bauern mit ihren Kühen vom Gasteiner Tal hinauf auf die Almen. Die würzigen Almkräuter und Blumen, die Bergluft und die Sonne lassen die Tiere wachsen und gedeihen. Und mit ihnen auch alle selbst erzeugten Köstlichkeiten, die noch heute auf 55 Almen in Gastein darauf warten, von Ihnen entdeckt zu werden!
     
    Im Herbst findet dann der Almabtrieb statt, bei dem die festlich geschmückten Tiere von ihren Weiden zurück in den Stall im Tal getrieben werden. Auf den um diese Zeit stattfindenen Bauernmärkten können Sie allerlei Köstlichkeiten aus Gastein probieren. Und ein zünftiges „Schafbratl", das traditionell zum Schafabtrieb Mitte September in Sportgastein zubereitet wird, sollten Sie sich nicht entgehen lassen.
     

    Bauernherbst

    Ende August beginnt der Bauernherbst mit einem ausgelassenen Eröffnungsfest. Die Menschen im Gasteinertal präsentieren sich und ihre Orte im Festtagsschmuck. Dazu gehört auch die „Tracht", die unverwechselbare traditionelle Kleidung.
    Echtes, unverfälschtes Brauchtum und über die Jahrhunderte gepflegte Traditionen vermitteln Ihnen ein farbenfrohes Bild vom Leben in Gastein. In der Bauernherbstzeit, die bis Ende Oktober dauert, können Sie viele neue Eindrücke sammeln!
     

    Bräuche und Veranstaltungen im Winter

    Gasteiner Krampuslauf

    Am 5. Dezember jeden Jahres findet im gesamten Gasteinertal, bevorzugt im Ortsgebiet, ein Krampuslauf statt. Dunkle Gestalten mit Teufelsmasken, das sind geschnitzte Holzmasken aus Birnenholz und aufgesetzten Bockhörndln, ziehen von Haus zu Haus gemeinsam mit dem Heiligen Nikolaus.
     
    Die Träger dieser Krampuslarven sind junge Burschen, die in Pelz eingehüllt und mit lauten Schellen bestückt für reichlich Tumult sorgen. Diese Schellen stammen noch aus früher Zeit, wo man nur mit Pferden die Tauern überqueren konnte - sie machen einen furchterregenden Lärm und sind weithin zu hören.
     

    Gasteiner Perchten

    Der Gasteiner Perchtenlauf ist seit Jahrhunderten im Gasteinertal nachweisbar und wohl einer der ältesten Brauchtumsveranstaltungen im Salzburger Land. Alle 4 Jahre (2014, 2018 ...) gehen die Perchten in Bad Gastein wie in Bad Hofgastein jeweils am 1. und am 6. Jänner den ganzen Tag über durch das Tal, von 7 Uhr morgens bis spät abends.
     
    Mit schwerer Last auf dem Kopf - reich geschmückten, schweren Kappen - wird getanzt und sich verbeugt. Die Hexen kehren unentwegt, die Handwerker bieten ihre Dienste an, Kaminkehrer, Baumwercher und das Zapfenmandl gehen auf die Dächer, die Musik spielt auf und der Hauptmann spricht seinen Glücks- und Segenswunsch. Für Einheimische wie Mitwirkende ist der Perchtenlauf ein besonderes Ereignis, bei dem nach altem Perchtenglauben keine Frauen mitwirken dürfen.

Schnell-Anfrage

Ja, ich abonniere den kostenlosen MONDI-HOLIDAY Newsletter. Selbstverständlich garantieren wir die Sicherheit Ihrer Daten nach dem Datenschutzgesetz und werden diese nicht an Dritte weiterleiten. Sie können sich jederzeit mit einem Klick am Ende jedes Newsletters abmelden.

Anmeldung

Veranstaltung:
Datum:


Ja, hiermit melde ich mich verbindlich für die gewählte Veranstaltung an.